EINE DER BESTEN SERIEN DER GEGENWART

In einem Therapiezentrum weitab jeglicher Zivilisation versuchen die Protagonistinnen - Sidney, Sarah, Keira, Linda, Sonya und Louise -

sich von den Fesseln ihrer Krankheit zu befreien. Alle sechs sind suizidgefährdet. Ihre Geschichten basieren auf wahren Begebenheiten.

Anders als in Einer flog übers Kuckucksnest oder Interupted Girl sind unsere Protagonistinnen nicht der Willkür der Ärzte oder des Wachpersonals ausgesetzt. Sie sind keine Gefangenen, können sich daher frei bewegen. Alle Patientinnen sind freiwillig hier. Daher werden ihnen keine Medikamente gegen ihren Willen verabreicht. Aber es gibt strenge Regeln. Oberstes Gebot ist es während der Therapie jeglichen Kontakt zur Außenwelt abzubrechen. Handys sind grundsätzlich verboten. Niemand darf während der Therapie das Klinikgelände verlassen. Verstößt eine der Patientinnen gegen eine der Regeln ist der Aufenthalt im Therapiezentrum beendet.
Ausgerechnet Billie O’Connor, die verantwortliche Leiterin des Therapiezentrums, verstößt gegen diese Regeln.
Sie meint alles über ihre Patientinnen zu wissen und glaubt deren Handeln richtig einschätzen zu können. So willigt sie ein, dass Sarah -
die Älteste der Protagonistinnen - die Klinik für einen Tag verlassen darf, um ihren Geburtstag zu feiern. Sie stellt ihr sogar ihren Wagen
zur Verfügung. Sie erlaubt auch, dass Christina, Linda, Sonya, Louise und die junge Sidney das Geburtstagskind begleiten.

Billie O’Connor ahnt nicht, dass sie damit eine Katastrophe auslöst. Zu spät bemerkt sie ihren verhängnisvollen Fehler.
Am Ende werden mehr als 40 Menschen ihr Leben verlieren.
Diese außergewöhnliche Serie – ursprünglich als Spielfilm gedacht - entsteht auf der Grundlage eines der genialsten Drehbücher der letzten Jahre. Aufgrund der facettenreichen Erzählweise wird dieses Thriller-Drama den Zuschauer oder die Zuschauerin von der ersten
bis zur letzten Minute in seinen oder ihren Bann ziehen.

SUICIDE - THE SERIES wird die Filmwelt mit einer absoluten Weltsensation überraschen. Einer Idee, die es in der langen Geschichte des Films noch nie gegeben hat. Das Serienpublikum wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.
In dieser Serie gibt es bis auf die Geschichten, die in Rückblicken erzählt werden, keine Männerrollen. 
Noch nie hat es das in der Geschichte des Films gegeben.
Die erste Klappe fiel im August 2021. Gedreht wird in Englisch. Für die erste Staffel sind 4-5 Folgen jeweils mit einer Länge
von 45 Minuten geplant. 

ES GIBT FEHLER, DIE KANN MAN NICHT KORRIGIEREN . . .

. . . UND MANCHMAL IST DER TOD UNAUSWEICHLICH

MAIN CAST

Masha Tokareva

is Billie

Maria Bruni

is Louise

Nastasiia Shapoval

is Sarah

Alina Zevakova

is Sonya

Elina Lipovaya

is Sidney

Mariia Stopnyk

is Keira

CONTACT

Get in touch with us. We´re very approach-
able and would love to speak to you.

Feel free to call or send us a email.
info@avalon-film.com